Wie erkennt man einen Fachmann/eine Fachfrau für Psychologie?

Die Ausübung der Psychotherapie wurde 1999 mit dem Psychotherapeutengestz geregelt. Folgende Berufsbezeichnungen wurden dabei gesetzlich festgelegt:

Psychologische Psychotherapeuten

Sind Psychotherapeuten mit einem abgeschlossenen Psychologiestudium (Master oder Diplom ) oder einem abgeschlossenen Medizinstudium und der daran anschließenden abgeschlossenen Ausbildung zum Psychotherapeuten

Ärztlicher Psychotherapeut

… setzt sich aus der Ausbildung zum Arzt und einer abgeschlossenen Psychotherapieausbildung zusammen

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

… sind Psychotherapeuten mit einem abgeschlossenen Psychologiestudium (Master oder Diplom ),einem abgeschlossenen Medizinstudium oder einem abgeschlossenen Studium der Pädagogik oder Sozialpädagogik und der daran anschließenden abgeschlossenen Ausbildung zum Psychotherapeuten

Nur diese drei Berufsgruppen sind psychologische oder ärztliche Psychotherapeuten. Sie erkennen die Profis an der Approbation und dem Eintrag ins Arztregister, der Titel „Psychotherapeut“ allein ist nicht geschützt, was sehr verwirrend ist.

Wer macht was? Psychotherapeut / Psychologe / Psychiater?

Ärztliche, psychologische und Kinder- und Jugend-Psychotherapeuten

… nutzen psychologische Mittel, um psychische Erkrankungen zu behandeln. Sie arbeite nach den Methoden ihrer Richtlinienverfahren, die von den Krankenkassen anerkannt sind, , d.h. nach analytischen, verhaltenstherapeutischen oder tiefenpsychologisch fundierten Ansätzen. Sollte eine medikamentöse Behandlung nötig sein, kann dies der psychologische Psychotherapeut mit dem Haus- oder Facharzt in Absprache mit dem Patienten klären. Nur ärztliche Psychotherapeuten verordnen manchmal selbst Medikamente.

Psychologen (Diplom, Bachelor, Master)

Das Studium der Psychologie wurde früher mit dem Diplom abgeschlossen heute kann ein Bachelor-Abschluss oder bei längerem Studium der Master-Titel erworben werden. Nach Beendigung des Studiums ist das Berufsfeld des Psychologen vielfältig, z.B. in der Wirtschaft, der Werbung, der Marktforschung, Behörden oder auch im Gesundheitswesen. Der Psychologische Psychotherapeut ist ein Psychologe mit Master oder Diplomabschluss und abgeschlossener Therapieausbildung.

Der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

… hat das Medizinstudium sowie die psychiatrische Facharztausbildung, die heute auch eine Psychotherapieausbildung beinhaltet, abgeschlossen. Ein niedergelassener Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie macht meist aber nur im geringen Umfang oder gar nicht Psychotherapie, sondern ist verantwortlich für die Diagnostik und medizinische Behandlung psychisch Kranker, was auch die medikamentöse Einstellung der Patienten beinhaltet.

Dipl.-Psych. Marion Hesse
Unnaer Str. 9
59457 Werl

Telefon: 02922 910 201
E-Mail schreiben

TELEFONISCHE SPRECHZEITEN

Dienstag & Freitag 08:00 - 9:00 Uhr